Zickenkrieg in Coburger Spitalgasse artet aus

Ein Zickenkrieg in der Coburger Spitalgasse ist am Samstagabend ausgeartet. Zwei 15-jährige Mädchen gerieten mit ebenfalls minderjährigen Damen in Streit. Weil Worte nicht mehr ausreichten orderten beide Parteien Bekannte als Verstärkung in der Auseinandersetzung. Etwa 10 Personen waren es letztlich die so lautstark in der Spitalgasse herumschrien und sich gegenseitig schubsten. Nachdem Passanten die Polizei riefen flüchtete ein Großteil der Gruppe. Ein 24-jähriger und ein 27-jähriger konnten aber kurze Zeit später gestellt werden. Weil beide aggressiv und alkoholisiert waren, mussten sie die Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen.