Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift "Zoll"., © Markus Scholz/dpa/Symbolbild

Zoll stellt über ein Kilogramm Amphetamin sicher

Das Hauptzollamt Regensburg hat erneut ein Auto voll mit unterschiedlichen Drogen aus dem Verkehr gezogen – darunter 1,4 Kilogramm Amphetamin. Der 56 Jahre alte Fahrer erklärte bei der Kontrolle, mit dem Kleintransporter auf der Bundesautobahn 3 von Richtung Nürnberg nach Ungarn unterwegs zu sein, so der Zoll am Montag. Im Wagen befanden sich Personen aus Deutschland, Niederlanden und Belgien.

Die Frage nach Drogen im Fahrzeug verneinten die Insassen vergangenen Dienstag zunächst. Die Zöllner fanden bei einer Durchsuchung daraufhin in zwei Taschen eines 46-Jährigen verschiedene Drogen: eine Plastiktüte mit 23 Gramm Kokain und zwei Gramm Marihuana sowie in einer anderen Plastiktüte das Amphetamin. Der Beschuldigte kam wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Untersuchungshaft.

Zollbeamte hatten erst vor kurzem über 170 Stück verbotene Tabletten auf einem Autobahnrastplatz nahe Neumarkt in der Oberpfalz aus dem Verkehr zogen.