Zu Unrecht Hartz IV kassiert

Weil sie ein Umzugsunternehmen hatten und trotzdem Arbeitslosengeld kassiert haben, sind ein 49-Jähriger und eine 41-Jährige aus dem Kreis Hildburghausen zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Die beiden hatten von 2014 bis 2017 ein Umzugsunternehmen und damit auch Geld verdient. Trotzdem hatten sie seit 2014 Hartz IV bezogen. Dadurch entstand dem Jobcenter Schaden in Höhe von über 60.000 Euro. Außerdem hatten die beiden zeitweise selbst Angestellte, für die sie aber keine Sozialversicherungsbeiträge bezahlten.