Zukunft des Kronacher Bürgerspitals

Ein wichtiger Schritt für die Generalsanierung des Kronacher Bürgerspitals ist gemacht. Der Stadtrat hat sich gestern für das Vergabeverfahren ausgesprochen. Wie vorher erläutert wurde, könnten 85 Prozent der Kosten aus Fördergeldern kommen. Den Rest müsste die Spitalstiftung tragen. Wie berichtet wurden die Kosten für das Projekt vor drei Jahren auf rund sechs Millionen Euro geschätzt. In Zukunft soll das Bürgerspital sowohl als Wohnraum als auch für soziale Zwecke genutzt werden. Für eine nachhaltige Lösung hat die Regierung von Oberfranken weitere Hilfe in Aussicht gestellt. Wie berichtet steht das Bürgerspital seit Jahren leer. Vorher wurde es als Altenheim genutzt.