© Carsten Rehder

Zwei fast identische Unfälle an Kreuzung in Niederbayern

Rimbach (dpa/lby) – Stopp-Schild ignoriert: Zwei Autofahrer haben an derselben Kreuzung in Rimbach (Landkreis Rottal-Inn) kurz hintereinander fast identische Unfälle verursacht. Zunächst hätte ein 51-Jähriger einer 21-jährigen Autofahrerin an der Kreuzung der Kreisstraßen PAN 32 und 29 die Vorfahrt genommen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Nach dem Zusammenstoß geriet das Auto der Frau ins Schleudern und überschlug sich mehrfach. Sie wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Noch während der Unfallaufnahme am Dienstagabend krachte es an derselben Kreuzung erneut: Ein 58-jähriger Autofahrer nahm einem anderen Wagen die Vorfahrt. Bei dem Zusammenstoß blieben nach Polizeiangaben aber sowohl der Unfallverursacher als auch die Insassen des zweiten Autos, eine 34-Jährige und ihre Tochter, unverletzt.