Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei., © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Zwei gesuchte Schleuser in Frankreich und Bayern gefasst

Bei Razzien sind in Fürstenfeldbruck und Straßburg (Frankreich) zwei Schleuser festgenommen worden. Die 33 und 35 Jahre alte Syrer stehen im Verdacht, Ausländer gewerbs- und bandenmäßig nach Deutschland eingeschleust zu haben.

Wie die Dresdner Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte, sollen die beiden Männer als Mitglieder einer größeren Bande zwischen Januar und Oktober 2020 mindestens 200 Menschen illegal nach Deutschland gebracht haben. Im Zuge umfangreicher Ermittlungen der Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Halle laufen die Durchsuchungen noch. Ermittelt wird zudem zu möglichen weiteren Hintermännern der Taten.